Produkte > Pressschweißen von Kupferbändern

Flexible Kupferbänder (Dehnungsbänder) werden überall dort eingesetzt, wo Ströme beweglich übertragen werden sollen.

Für folgende Anwendungsgebiete kommen diese Bänder in Betracht:

  • Widerstandsschweißmaschinen
  • Dehnungs- und Vibrationsausgleich in Transformatoren und Generatoren
  • Bewegliche Stromübertragung in Schaltgeräten
  • Dehnungsausgleich an Schaltschrankschienen usw.

Zur Herstellung dieser Kupferbänder werden Kupferfolien oder auch Kupferlitzen zu einem Paket übereinander gelegt und an den Anschlussenden pressgeschweißt.
Dazu wird das zu schweißende Kupferband zwischen zwei Kohleelektroden eingespannt und bis an die Grenze zur Schmelztemperatur erwärmt. Durch die aufgebrachte Spannkraft verbinden sich die einzelnen Lagen der Kupferfolie zu einem kompakten Block. Während des ganzen temperaturgeregelten Prozesses befindet sich der Rest des Bandes in einem Wasserbad und wird dadurch optimal gekühlt.

Diese Wasserbadkühlung sorgt dafür, dass der kritische Übergangsbereich zwischen geschweißtem und ungeschweißtem Bereich weder anläuft noch anderweitig negativ beeinflusst wird. Die geschweißten Anschlussflächen können danach problemlos gebohrt oder gefräst werden.

Bildergalerie (zum Vergrößern auf das Vorschaubild klicken)